SKI ALPIN - FIS WC Beaver Creek, Vorberichte

Nordamerika und ich

5. Dezember 2013

Der Start in die neue Speedsaison  hat begonnen und wieder einmal gibt es viel für mich zu tun. Der 25. Platz in der Abfahrt von Lake Louise war natürlich eine Entäuschung, aber im Gegensatz zum letzten Jahr passt mein Material Set-up dieses Jahr sehr gut, wohingegen ich an meiner Technik noch ein bisschen feilen muss. Am Tag darauf im Super G habe ich dann auch gleich ein paar Kleinigkeiten geändert und siehe da Platz 6 kam heraus, womit ich recht zufrieden bin. Trotzdem gibt es für die kommenden Rennen noch einiges zu tun. Eigentlich sollten gestern und heute schon Trainingsläufe für die am Samstag stattfindende Abfahrt in Beaver Creek gefahren werden. Leider hat uns beide Male das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also bleibt zu hoffen, dass wir das Training morgen fahren können! Es wird sehr interessant werden, weil wie die meisten von euch wahrscheinlich schon wissen, fahren wir dieses Jahr nicht auf der “Birds of Prey”, sondern auf der neuen WM-Damenstrecke “Raptor” und mit nur einem Training gilt es, so viele Informationen wie möglich über die Strecke zu bekommen und gut zu besichtigen. Die “Birds of Prey” ist eine meiner Lieblingsstrecken und ich hoffe, dass auch die “Raptor” bald dazugehört! Unsere Trainingszwangspause haben wir uns übrigens mit ein bisschen Curling vertrieben ;)

Viele Grüße aus dem bitterkalten und verschneiten Beaver Creek!

Euer Hannes


1 Kommentar

  1. Sepp Nagl sagt:

    Krampus gibs koan in USA, oba wenn dei Kreuz mitspielt, kunnt a Überraschung fällig sein!!Bitte woarm onziagn! Alles gute..

Kommentar hinterlassen